1. Juni 2015

whole und die Short Tiger Premiere in Cannes

Kommentare:
 

wHole hat es nach Cannes geschafft! Wir sind mittlerweile wieder zurück aus Frankreich, aber immer noch hin und weg. Wie kam es dazu und was haben wir so alles erlebt?

Jedes Jahr werden Kurzfilme aus ganz Deutschland von einer Jury gesichtet und die Besten kommen in die Auswahl des "Next Generation Short Tiger". Unser Film wurde übrigens von unserem Filmprofessor Jürgen Schopper eingereicht. Die Short Tiger-Filme werden von German Films international beworben. Die Premiere ist in Cannes auf den Filmfestspielen, wo auch alle Filmemacher (vor allem die Regisseure) eingeladen wurden.

Die Short Tiger-Auswahl steht (zumindest in Cannes) stellvertretend für den deutschen Kurzfilm, deren Filmemacher wiederum für die neue Filmemacher-Generation in Deutschland stehen. Fördert man diese Filmemacher richtig, so kann es gut möglich sein, dass sie sich später zu richtig großen Filmemachern (z.B. auch für Langfilme etc.) entwickeln, was wiederrum gut für die deutsche Filmszene ist. Aus diesem Grund gibt es solche Veranstaltungen.

Normalerweise werden nur Regisseure oder maximal 1 bis 2 weitere Mitglieder aus dem Filmteam nach Cannes eingeladen. Eingeladen bedeutet, dass man auch eine Akkreditierung für das Festival und das dazugehörige Festivalgelände erhält. In unserem Fall wollten wir aber alle nach Cannes und es sah lange Zeit so aus, als würden von den 6 Personen nur 4 Akkreditierungen erhalten. Wir hatten allerdings Glück, denn von den anderen Filmteams sind wohl einige Mitglieder abgesprungen und so bekamen wir alle eine Akkreditierung für Cannes! :) Wir bedanken uns deshalb hier auch nochmal sehr herzlich bei Martin Scheuring von German Films, der das für uns alle möglich gemacht hat!

Wie wir das mit der Anreise und der Unterkunft gemacht haben, könnt ihr hier nachlesen.

----------------------------


Wie war der Ablauf während des Cannes-Festivals?
Wir kamen in Cannes am Donnerstag an und bis zur Premiere am Sonntag gab es jeden Tag ein umfangreiches Programm. Am ersten Tag bekamen wir erstmal alle unsere Akkreditierungen, danach wurde ein Gruppenfoto direkt hinter dem Zelt von German Films geschossen. Der Abend wurde schließlich mit dem Next Generation Short Tiger Abendessen ausgeklungen, bei dem sich alle Short-Tiger-Filmemacher näher kennen lernen konnten.

Am nächsten Tag gab es zahlreiche Workshops und Einblicke in die Filmindustrie. So bekamen wir Tipps zur Pressearbeit auf internationalen Festivals mit Birgit Koch von German Films, Einblicke in den Weltvertrieb von Kinofilmen mit Antonio Exacoustos von Arri Worldsales, sowie Anregungen zum weiteren Vorgehen bei Fertigstellung eines Kurzfilms mit Alexandra Gramatke von der Kurzfilm Agentur in Hamburg.


Nach den Workshops gab es einen Rundgang durch den Marché du Film, also dem Filmmarkt in Cannes. Dort können Einkäufer aus aller Welt neue Filme für Kinos und andere Unterhaltungsplattformen kaufen und vorher auch ansehen. Wir bekamen auch eine Einführung in den Short Film Corner. Das ist ein spezieller Bereich, in dem man alle Kurzfilme, die während des Festivals laufen unabhängig von den offiziellen Vorführungen ansehen kann. wHole ist natürlich auch dabei! :)

Am Abend wurden wir alle zur Short Film Lounge der AG Kurzfilm auf dem Arte Boot (was aber eher eine Yacht war) eingeladen. Dort haben Leute aus der Deutschen Kurzfilmszene, also z.B. Leiter und Organisatoren von Kurzfilmfestivals, die Gelegenheit die Filmemacher von den Short Tigern kennen zu lernen.

Samstags stand uns der Besuch der Cinéfondation bevor. Das ist ein Hochschulwettbewerb des Festival de Cannes. Wir trafen Georges Goldenstern (General Manager) und Dimitra Karya (Artistic Director) des Wettbewerbs und bekamen dort Infos über das Event. Es scheint eine besondere Talentschmiede für Regisseure zu sein und hat schon sehr viele bekannte Regisseure rausgebracht.

Am Abend war dann offizieller German Films Empfang. Eine Partyveranstaltung, bei der anscheinend alle aus der deutschen Filmszene eingeladen wurden, die in Cannes gerade da sind. Es war wirklich sehr aufregend und interessant, weil dort viele Größen der deutschen Filmszene unterwegs waren und wir uns mitten unter ihnen befanden. Es spielte auch die Band Woods of Birnam mit dem Schauspieler Christian Friedel als Leadsänger. Die Band war großartig!


Am Samstag war es dann soweit. Der Tag unserer Filmpremiere! In der Früh gab es noch für die Regisseure und Produzenten ein Treffen mit der Staatsministerin Prof. Monika Grütters auf dem Arte Boot. Dann um 20Uhr war der Moment gekommen. Unser Film wird im Kino Olympia 1 aufgeführt. Das Kino war rappelvoll und alle Filme kamen sehr gut an! Auf dem oberen Foto ist übrigens das wHole-Team mit dem Lure-Team vereint. Beides Filmteams von der Technischen Hochschule Georg Simon Ohm! :)

Wie war der Ablauf bei der Filmpremiere?
Zuerst wurden alle Filmemacher auf die Bühne gebeten. Dann wurden nach und nach die Regisseure der Filme einzeln aufgerufen. Diese durften dann ihre weiteren Filmmitglieder vorstellen und eine kleine Anekdote zum Film erzählen. Dann wurden alle Kurzfilme ohne Unterbrechung gezeigt und am Schluss durften nochmal alle Filmemacher auf die Bühne, um sich beklatschen zu lassen.

Am selben Abend gab es natürlich noch eine After-Show-Party für alle Kinobesucher. Es war für uns sehr überwältigend wie viele Leute uns angesprochen und unseren Film gelobt haben. Die Aftershow-Party war für viele auch gleichzeitig Abschlussparty, denn die meisten reisten schon am nächsten Morgen wieder zurück.

An dieser Stelle wieder ein herzlichen Dankeschön an German Films für diese tolle Gelegenheit und viele Grüße an alle Filmemacher und netten Bekanntschaften, die wir in Cannes kennen lernen durften! :D

-----------------------------

Was ist eigentlich mit anderen Filmen in Cannes und den Stars?
Die ganzen Tage in Cannes waren zwar voller Programmpunkte, doch zwischendurch bekamen wir natürlich trotzdem genügend Zeit um uns das Festival genauer ansehen zu können. Nun ist es aber nicht so einfach in einen großen, richtig bekannten Film reinzukommen, der im Wettbewerb läuft.

Bei den Premieren sind auch die bekannten Stars dabei, die beim Film mitgewirkt haben. Für solche Vorführungen braucht man eine besondere Einladung. Für diese muss man sich online anmelden, sobald man seine Akkreditierung bekommen hat. So groß die Kinos auch sein mögen, die Chance so einen Platz zu bekommen ist trotzdem sehr gering, weil natürlich jeder dahin will. Für alle Abendaufführungen muss man außerdem einen besonderen Dresscode einhalten. Für gewöhnlich müssen Männer in schwarzen Smokings und unbedingt mit Fliege erscheinen. Frauen sollten auf jeden Fall elegante Abendgarderobe tragen.

Am nächsten Tag gibt es aber noch die Chance in eine Wiederholung des jeweiligen Films reinzukommen. Hier benötigt man keine Einladung, jedoch sollte man dort früh genug beim Kino erscheinen und sich anstellen. 2 Stunden vorher ist keine Seltenheit. Über diesem Weg haben es aber einige von uns geschafft in eine Filmvorstellung zu kommen.

Tipp: Wenn man die jeweiligen internationalen Zelte (jedes Land hat in Cannes ein Zelt mit Infos zur nationalen Filmbranche) besucht und mit den Leuten ins Gespräch kommt, bekommt man oft individuelle Einladungen zu Sonderfilmvorstellungen der jeweiligen Länder, in die man sonst nicht reinkommt.


Wie ja bereits berichtet haben wir unsere Ferienwohnung in Antibes eine ganze Woche lang gemietet und so nutzen wir verbliebene Zeit um endlich mal wieder richtig auszuschlafen und uns die Städte Antibes und Cannes nochmals genauer anzusehen. Das Wetter war einfach großartig und wir genossen das gute Essen sehr!


Mittwoch morgens ging es dann auch schon wieder zurück. Wir überquerten bei unserer Fahrt unter anderem Italien, die Schweiz und Österreich und bewunderten die tolle Landschaft während der Fahrt! Der Bus, den uns naturstrom freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, hat wirklich gute Dienste geleistet. Die Fahrt war angenehm und es hat Spaß gemacht! Herzlichen Dank, das war wirklich eine unvergessliche Reise! :)


Kommentare:

  1. Was für ein tolles Erlebnis! Glückwunsch an euch alle vom wHole Team, und noch viel Erfolg in der Zukunft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit!

      Herzlichen Dank für deine Glückwünsche! :) Wir freuen uns sehr!

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

 
© 2012. Design by Main-Blogger - Blogger Template and Blogging Stuff