8. Mai 2014

Beginn mit der Animation unseres Stopmotion-Films!

Kommentare:
 

Seit dem 1.Mai haben wir nun offiziell mit den ersten Dreharbeiten begonnen! Juhuuu! :D Jeden Tag wird nun mindestens eine Szene abgedreht, damit wir im Zeitplan bleiben. Parallel dazu wird natürlich immer noch gebaut und gebastelt, denn noch sind nicht alle Puppen, Props und Setgegenstände fertig. Wir sind 3 Hauptanimatoren sowie 2 Zusatzanimatoren, die sich gegenseitig abwechseln. Zusätzlich dazu haben wir jemanden, der sich nur um Licht und die Kameraeinstellungen kümmert.

Gedreht wird in der eigens gebauten Animations-Kabine. Sie ist komplett Lichtdicht, aber hat leider auch keine gute Durchlüftung und ist somit etwas stickig und warm. Keiner weiß, wie es sich im Hochsommer wohl anfühlt, wenn man sich dort stundenlang einschließen muss. :D Es ist nämlich so, dass man während der Animation einer Szene auf keinen Fall die schwarze Verkleidung öffnen darf, damit sich die Lichtverhältnisse nicht zwischendurch verändern.

Wenn man in der Animationskabine ist, sollte man beachten möglichst dunkle Klamotten zu tragen, damit das Licht der Setbeleuchtung nicht wieder unkontrolliert z.B. von weißer Kleidung zurück geworfen wird. Dies würde man nämlich ebenfalls in den späteren Aufnahmen sehen.

Wie funktioniert nun Stop-Motion-Animation?
Nun auf dem aufgebauten, fest fixierten, Filmset steht entweder eine Puppe oder in unserem Fall ein Puppenarm (weil es sich bei dieser Szene nur um eine Nahaufnahme der Hand handelt). Der Arm ist auf dem Lochblech mit Schrauben ebenfalls fest fixiert.

Was sich bewegen kann sind die Armgelenke sowie Hand und die Finger. Wenn man nun darstellen will, wie die Hand ins Regal greift bewegt man zuerst die Hand komplett aus dem Bild der Kamera, macht ein Foto, bewegt die Hand ein kleines Stückchen weiter (es sind nur Millimeter) in das Bild der Kamera, macht wieder ein Foto, bewegt die Hand wieder ein kleines Stückchen vorwärts, macht wieder ein Foto und arbeitet sich dann so lange durch, bis die Hand beim Regal angelangt ist. Spielt man dann alle Fotos ganz schnell hintereinander ab, so entsteht die Illusion einer Bewegung - ähnlich wie bei einem Daumenkino.

Sobald man ausversehen an das Regal, die Kamera oder eines der Lampfen kommt, verzieht sich das Bild leicht (obwohl alles fixiert wurde) und man wird das in der späteren Animation als Sprung und Blitzer warnehmen. D.h. meistens, dass man die Animation löschen und von vorne anfangen kann, denn wie will man so eine minimale Verschiebung wieder zurecht rücken, damit alle Fotos wieder deckungsgleich sind?

Die Kamera wird übrigens nicht per Hand ausgelöst, denn sobald man die Kamera mal fester berührt, könnte sie sich ein paar Millimeter verschieben, sodass die Bilder danach nicht mehr 100%ig mit den Bildern davor übereinstimmen.
Normalerweise ist die Kamera mit einem Laptop (dieser muss ebenfalls bei jeder Aufnahme zugedeckt werden, damit kein Streulicht das Bild verfälscht) verbunden und kann von da aus gesteuert und fernausgelöst werden.

Für die Animation arbeiten wir außerdem mit einem Stopmotion-Programm, welches uns ebenfalls einige Sachen erleichtert. Z.B. spielt es einem die bereits animierte Bewegung in Endlosschleife ab, sodass man kontrollieren kann, ob noch alles stimmt. Trotz allem ist und bleibt die Stopmotion-Animation wirklich reine Handarbeit. Wir haben uns vorgenommen mit so wenig Nachbearbeitung am Rechner wie z.B. Spezialeffekte etc. auszukommen, wie möglich.

Kommentare:

  1. Was für eine irre Arbeit in so einem Projekt steckt! Viel Erfolg und immer ein ruhiges Händchen! ;) Birgit und Tom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für das Mutmachen! :) Wir geben unser Bestes!

      Löschen
  2. Oh, ihr habt endlich angefangen :D wie toll!
    Bin auch schon ganz gespannt was bei euch rauskommt, die Requisten sahen immer alle so fantastisch aus.

    AntwortenLöschen
  3. Danke sehr! :) Bis jetzt sehen die Animationen vielversprechend aus!

    AntwortenLöschen

 
© 2012. Design by Main-Blogger - Blogger Template and Blogging Stuff